Freitag, 15. Juli 2011

Kopfschmerzen, Migräne


Kopfschmerzen oder Migräne sind zu einer richtigen Gesellschaftskrankheit geworden.
Meist tauchen sie dann auf, wenn man sie am wenigsten brauchen kann.
Zum Urlaubsbeginn, bei schönem Wetter, bei viel Stress oder am Wochenende vor einer Party auf die man sich schon lange gefreut hat.
Ärgerlich!
Viele leiden darunter, aber nur wenig kann meist getan werden um langfristig Abhilfe zu schaffen.
Man versucht es mit Medikamenten, die in den meisten Fällen kurz helfen, hat aber keine Garantie dafür, dass sie nicht zurückkommen.
Der Ansatz der chinesischen Medizin ist diesbezüglich sehr hilfreich.
Man greift auf 2000 Jahre Erfahrung zurück und kann so ganzheitliche Behandlungsansätze individuell abstimmen.
Wichtig ist, dass man genau darauf achtet von wem man sich behandeln lässt!

Hier einige Tips:
Achten Sie darauf, dass der Mediziner mindestens 2-3 Jahre Akupunktur an einer fundierten und staatliche anerkannten Schule (die vom Verband der AGTCM unterstützt werden zum Beispiel) gemacht hat.
---2000 Jahre Erfahrung lassen sich nicht an einem Wochenendkurs erlernen!
Achten Sie darauf, dass die Akupunktur nicht "auffällig günstig ist", denn eine gute Behandlung ist auch ihr Geld wert!
Achten Sie darauf wie viel Zeit sich der Mediziner für Sie nimmt, denn chinesische Medizin sollte länger als 5 Minuten dauern.

Der Lösungsansatz in der chinesischen Medizin:

Kopfschmerzen und Migräne können mehrere Ursachen haben.
Verschiedene Leitbahnen wie zum Beispiel die Magen, Gallenblasen oder Blasen Leitbahn ect. führen zum Kopf.
Es kann also mit den Leitbahnen oder den entsprechenden Organen - aus chinesischer Organbetrachtung- zusammenhängen oder ein generelles tiefgründigeres Problem sein, das den Schmerz verursacht.
Erschöpfung, übermässiger Stress, schlechte Ernährungsgewohnheiten, zu wenig Zeit für die eigenen Bedürfnisse und vieles mehr können ebenso Auslöser für Migräne oder Kopfschmerz sein.

Noch fragen?
Fragen Sie mich!
;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten